Category Archives for Strafrecht

Schutz der körperlichen Integrität von Lernenden

Wohlmeinende Klapse des Patrons auf den Hintern einer Lernenden …Maria* (Name geändert) war vom 01. August bis am 06. Januar 2015 als Lernende im Restaurant «al Padrone» (Name geändert) angestellt. Während dieser Zeit erlaubte sich der Wirt bei der Lernenden Maria immer wieder, seinen Anweisungen oder Kritiken mit Kneifen im Bereich der Taille Nachachtung zu […]

Weiter lesen

Diebstahl im Hotel

​Das Ehepaar Müller hat am Vormittag voll Vorfreude auf die bevorstehende Hochzeit ihrer Tochter im Hotel eingecheckt, in welchem am Abend die grosse Feier stattfinden soll. Doch oh Schreck, als sie am Abend das Hochzeitgeschenk – ein wertvolles Collier aus dem Familienschmuck – aus dem Koffer nehmen wollen, ist dieses nicht mehr auffindbar. Muss der […]

Weiter lesen

Ist der Gastwirt wegen Sturz des Gastes vom Gartenstuhl strafbar?

Im April 2017 endete der Besuch eines Gartenrestaurants am Zürichsee für einen Gast unglücklich: Er nahm Platz an einem der Gartentische. Doch als er seinen Klappstuhl zurechtrückte, passierte es: Das Stuhlbein sackte in eine Fuge des Pflastersteinbodens. Der Stuhl kippte und der Gast zog sich beim Aufprall am Boden einen mehrfachen Oberarmbruch zu, weshalb er […]

Weiter lesen

Wenn edle Accessoires nach Fondue riechen….

„Zimmerleuten-Wirt gewinnt Fondue-Krieg“, „das stinkt dem Kläger erst recht“ verkündete die Lokalpresse zu Beginn der Frühlingssaison. Wegen fortwährenden Käsegeruchs wurde der Geschäftsführer der Zimmerleuten gebüsst. Zu Unrecht. Nun darf er mit dem Segen des Bezirksgerichts weiterhin Open-Air-Fondue unter den Arkaden am Limmatquai anbieten. Ist damit der ewige Fondue-Frieden ausgebrochen? Das Zunfthaus „Zur Zimmerleuten“ bietet seit 2005 […]

Weiter lesen

Zechprellen kein Kavaliersdelikt

Ein Hotelgast liess sich im Zeitraum von ca. acht Monaten in Zürich und Chur in verschiedenen Hotels während Tagen bis Wochen beherbergen, wobei er die Beherbergungs- und Bewirtungskosten nur teilweise oder gar nicht bezahlte. Das Kreisgericht Chur verurteilte ihn wegen mehrfacher Zechprellerei zu einer unbedingten Freiheitsstrafe von 4 Monaten, sprach ihn jedoch von der Anklage […]

Weiter lesen

Restaurant verlassen ohne zahlen?

I​​n der Szene grassiert die Meinung, man dürfe ein Restaurant verlassen ohne zu zahlen, wenn man drei vergebliche Zahlungsversuche unternommen habe. Edy Eilig konsumiert während eines Umsteigehalts im Bahnhofrestaurant „Schnaaggi“ das Mittagsmenü „SchniPoSa“(*Schnitzel + Pommes + Salat) samt einem lokalen Frischbier zum Gesamtpreis von Fr. 24.50. Nach einem letzten, herzhaften Schluck leckt er sich den prickelnden […]

Weiter lesen